bfs_header.jpg

Herzlich Willkommen



 

Verfügung "Coronavirus" der Stadt Sontra

Alle Sitzungen der städtischen Gremien sind bis auf weiteres abgesagt !!!

 


 

Stadtverordnetenversammlung am 24.03.2020 

Unser Antrag

 


 

 Haushaltsrede 

 

 

Die Bürger für Sontra werden in diesem Jahr dem Haushalt mehrheitlich zustimmen, und zwar aus folgenden Gründen:

In unserer Sitzung im Vorfeld der Aussschussberatungen kristallisierten sich bei uns im wesentlichen drei Kritikpunkte heraus, die wir in der Ausschussitzung anmahnen wollten:

  • zu wenig Haushaltsmittel für den Straßenbau
  • 300.000 € für einen Skywalk auf der Windhause
  • und natürlich die Höhe der geplanten Kreditaufnahme

bzgl. Straßenbau:

hier waren in den früheren Haushalten 100.000 € an Eigenmitteln eingestellt, aus unserer Sicht schon damals viel zu wenig. Auch die momentan zunächst bereitgestellte Summe von knapp 200.000 € ist aus unserer Sicht nicht annähernd ausreichend, um Straßen rechtzeitig zu sanieren, bevor eine grundhafte Erneuerung ansteht. Zumal da diese Mittel nur 20.000 € aus dem Stadtsäckel enthalten und ansonsten aus Fördermitteln bestehen. Wir wollten deshalb in der Ausschusssitzung diese Summe unbedingt aufgestockt haben, und siehe da - der Überschuss aus dem vergangenen Haushalt 2019 soll wenigstens in Teilen ebenfalls in den Straßenbau investiert werden, allerdings auch in die Sanierung des Ärztehauses. Davor möchten wir ausdrücklich warnen, ist doch die Zukunft des Ärztehauses mehr als ungewiss -
vor allem:
haben wir nicht mit vielen Fördermitteln ein den neuesten Standards entsprechendes Gesundheitszentrum gebaut - wofür brauchen wir dann noch ein Ärztehaus, das noch dazu ein altes Fachwerkhaus ist, mit all seinen Altbaueigenheiten.
Wir fordern deshalb, lasst uns am Ärztehaus nur das unbedingt notwendige zur Erhaltung investieren und lasst uns den allergrößten Teil aus dieser Überschusssumme in die unbedingt notwendige Sanierung der Straßen stecken.

zum Thema Skywlk auf der Windhause:

ich glaube kaum ein Thema hat in der letzten Zeit Sontra so gespalten, wie die Idee, auf der Windhause einen Skywalk zu errichten. Wussten doch plötzlich fast alle Ortsvorsteher mindestens genauso schöne Standpunkte für den Skywalk und hat es nicht bei fast allen zunächst einmal ungläubiges Kopfschütteln ausgelöst. Auch bei uns in der Fraktion waren sich alle einig, mal eben 300.000 € in den Haushalt einzustellen, das geht gar nicht, dafür waren eigentlich noch zu viele Fragen offen, wie z. B. die laufenden Kosten, die Anbindung, Parkplatz für Touristen etc. Deshalb kam auch bei uns die Forderung nach einem Sperrvermerk auf. Deshalb begrüßen wir es , dass eine solche Forderung nach einem Sperrvermerk auch von der SPD-Fraktion befürwortet wurde.

Allerdings wäre es schön, wenn wir Parlamentarier in Zukunft von solchen richtungweisenden Vorhaben nicht unvorbereitet großformatig in der Werra Rundschau erfahren, sondern schon im Vorfeld eingebunden sind, bevor überhaupt die Presse informiert wird. Denn jetzt sieht es ja ausgesprochen unglücklich aus: unser Bürgermeister hat die tollsten Ideen für Sontra und das Parlament versucht mit allen Mitteln, die Umsetzung zu verhindern. Lasst uns solche großen Ideen erst dann öffentlich aussprechen, wenn sie auch wirklich spruchreif sind.

Und zu guter Letzt die geplante Kreditaufnahme:

Hier haben wir die Hoffnung, dass Planung und Realität wieder ähnlich auseinanderliegen wie in den letzten Jahren und ggf. nur die Hälfte der Kredite in Anspruch genommen wird.

Da zwei unserer drei wesentlichen Kritikpunkte im Zuge der Beratungen erfüllt wurden, haben wir uns in diesem Jahr - auch aus dem demokratischen Grundgedanken heraus "Man muss auch mal Kompromisse schließen" - entschlossen, dem Haushalt zuzustimmen.

Beate Bach

Fraktionsvorsitzende der Bürger für Sontra

 


 

Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Sontra

am 18.02.2020 um 19:00 Uhr im Bürgerhaus Sontra

 

Unsere Anfragen -> die Antworten der Verwaltung -> unsere Kommentare 

 

    


 

 

 

ALLE INFOS UNTER BEITRÄGE/ ARCHIV

ODER

AKTUELL AUF FACEBOOK

  


 

 Die BÜRGER FÜR SONTRA haben sich auf einer Sitzung im Bürgerhaus am 26.11.2015 aus Mitgliedern der FWG, der FDP sowie unparteiischer Bürger zusammgeschlossen. 

 

Ziel ist es unabhängig von Parteidisziplin nur das Beste für Sontra im Auge behalten zu können. Um mehr über die Ziele zu erfahren befindet sich das Wahlprogramm unter

 

WOFÜR WIR STEHEN sowie unsere Wahlliste unter WER WIR SIND .

 


 

 

 

BÜRGER FÜR SONTRA. So nennt sich eine neue Liste von Kandidaten, die in die Sontraer Stadtverordnetenversammlung einziehen möchten. Das Spitzenpersonal ist allerdings bekannt mit Beate Bach und Elisabeth Adolph. Das dokumentiert viel Erfahrung. Auch Heinrich Schmidt und Jürgen Bach haben schon Parlaments-  beziehungsweise Magistratserfahrung.  Auf Parteizugehörigkeiten im Namen hat man bewusst verzichtet.  „Wir fühlen uns unabhängig von irgendeiner Parteidisziplin, wir wollen das Beste nur für Sontra“, sagt Beate Bach. Elisabeth Adolph ergänzt: „Das ewige Streiten der beiden großen Parteien, das nicht selten in persönliche Angriffe abgleitet, nervt seit langem und dient hauptsächlich nicht der Sache, sondern der eigenen Profilierung. Da wollen wir ein Zeichen setzen vom Parteiengezänk hin zur Sachlichkeit und Zusammenarbeit.“ Als Vorbild werden unter anderem die Gemeinschaftslisten der Ortsbeiräte angesehen.

SONTRAER STADTKURIER

 

  • WIR STEHEN FÜR SONTRA MIT ALLEN SEINEN ORTSTEILEN

  • WIR STEHEN FÜR SONTRA MIT ALLEN SEINEN ORTSTEILEN

  • WIR STEHEN FÜR SONTRA MIT ALLEN SEINEN ORTSTEILEN

Benutzer Login